IAA Nutzfahrzeuge „Tristar“: VW kündigt Nachfolger für Transporter T5 an

Von Alexander Klay

Volkswagen hat zum Auftakt der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover am Dienstag ein neues Modell der T-Baureihe angekündigt. Foto: VolkswagenVolkswagen hat zum Auftakt der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover am Dienstag ein neues Modell der T-Baureihe angekündigt. Foto: Volkswagen

Hannover. Volkswagen hat zum Auftakt der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover am Dienstag ein neues Modell der T-Baureihe angekündigt. Auf der Messe zeigt der Konzern dazu die Modellstudie „Tristar“.

Der T6 werde 2015 auf den Markt kommen, sagte Eckhard Scholz, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Der bullige, geländegängige Pritschenwagen zeigt, was im künftigen Modell möglich sein soll - neben der Ladefläche und etlichen Schubladen zum Materialtransport hat VW in die Fahrerkabine der Designstudie einen 20-Zoll-Tabletcomputer, Kameras für Videokonferenzen und eine Espressomaschine eingebaut.

Das bisherige Modell, der hauptsächlich in Hannover gebaute T5, ist unterdessen der Verkaufsschlager der VW-Nutzfahrzeugsparte. In den ersten acht Monaten dieses Jahres seien 108.000 Exemplare verkauft worden - sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit seien die Produktionskapazitäten in Hannover ausgelastet. „Wir fahren deshalb Sonderschichten“, sagte Scholz. Die tägliche Produktionskapazität sei von 630 auf 715 Stück gesteigert worden.

Die T-Baureihe wird seit dem Jahr 1950 produziert. Der T6 werde „in absehbarer Zeit“ präsentiert, sagte der Volkswagen-Manager zum Auftakt der Leitmesse für Nutzfahrzeuge. Bis ins Jahr 2017 folgten Neuauflagen der weiteren Modelle Crafter, Caddy und Amarok. Ab dem 25. September ist die Ausstellung auf dem Messegelände in Hannover für die Allgemeinheit geöffnet.

Weitere Wirtschaftsnachrichten aus der Region Osnabrück-Emsland unter www.noz.de/regionale-wirtschaft