Langzeitarbeitslose einbinden Sozialkaufhäuser boomen: Das Geschäft mit Gebrauchtem

Sozialkaufhäuser
              boomen – es geht jedoch nicht nur darum, Gebrauchtes zu verkaufen. Foto: Gert WestdörpSozialkaufhäuser boomen – es geht jedoch nicht nur darum, Gebrauchtes zu verkaufen. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Es geht um Gebrauchtes, das weniger von materiellem als von symbolischem Wert ist: Möbel, Spielzeug, Kleidung und Haushaltswaren können von ihren Besitzern in sogenannten Sozialkaufhäusern abgegeben werden und gehen dort erneut über die Ladentische. Meist für geringe Preise, das ist das Prinzip.

Deutschlandweit gibt es unterschiedlichen Angaben zufolge zwischen 300 und 600 – je nachdem, wie man den Begriff Sozialkaufhaus auslegt. Allein in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sollen es karitativen Einrichtungen zufolge rund 220 se

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN