Geldsegen an Weihnachten Santander-Bank verteilt irrtümlich 150 Millionen Euro an Kunden

Laut Santander sollen die doppelten Zahlungen das Ergebnis eines Terminproblems gewesen sein.Laut Santander sollen die doppelten Zahlungen das Ergebnis eines Terminproblems gewesen sein.
AFP/GABRIEL BOUYS

London. Tausende Überweisungen sind in Großbritannien wegen eines technischen Fehlers doppelt gebucht worden. Ob die Santander-Bank die gesamte Summe zurückerhält, ist fraglich.

Die britische Tochterfirma der Santander-Bank hat an Weihnachten irrtümlich umgerechnet 150 Millionen Euro zu viel an ihre Kunden überwiesen. Die Bank bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "The Times". Das B

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN