Ein Bild von Corinna Clara Röttker
25.10.2021, 16:25 Uhr KOMMENTAR

Bloß keine Taube: Für Anleger wäre ein weicher Bundesbank-Chef heikel

Ein Kommentar von Corinna Clara Röttker


Scheidet zum Jahresende vorzeitig aus dem Amt: Bundesbankpräsident Jens Weidmann.Scheidet zum Jahresende vorzeitig aus dem Amt: Bundesbankpräsident Jens Weidmann.
Arne Dedert/dpa

Osnabrück. Für Sparer ist es nicht unerheblich, wer die Nachfolge von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann antritt. Schließlich zahlen sie die Zeche für den Kurs der EZB. Ein Kommentar.

Kaum hat Bundesbank-Chef Jens Weidmann seinen Rücktritt bekannt gegeben, ist das Postengeschacher um das Spitzenamt bereits im vollen Gange. Für Sparer ist die Personalie nicht unerheblich – im Gegenteil. Für sie ist zu hoffen, dass a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN