Nach Filialschließungen Oldenburgische Landesbank will 250 Stellen streichen

Erst Filialschließungen, jetzt der Stellenabbau: 15 Prozent der Vollzeitstellen sollen bei der Oldenburgischen Landesbank bis Jahresende wegfallen.Erst Filialschließungen, jetzt der Stellenabbau: 15 Prozent der Vollzeitstellen sollen bei der Oldenburgischen Landesbank bis Jahresende wegfallen.
Michael Gründel

Osnabrück. Erst jüngst hatte die Oldenburgische Landesbank (OLB) verkündet, ihr Filialnetz in Osnabrück und dem Emsland weiter auszudünnen. Nun steht fest: Bis Jahresende sollen insgesamt im Institut 250 Jobs gestrichen werden.

Das teilte das Bankinstitut am Freitagnachmittag mit. Die Digitalisierung von Abläufen und Angeboten im Kundengeschäft wie auch in Zentralbereichen sowie die Schließung von Filialen würden den zeitnahen Stellenabbau nötig machen, heißt es i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN