30.000 Arbeitsplätze in Gefahr? Spekulation um Jobabbau: So reagiert man in den VW-Werken in Osnabrück und Emden

Jobabbau im VW-Konzern? In Osnabrück treiben die Spekulationen dem Betriebsratsvorsitzenden Gerhard Schrader keine Sorgenfalten ins Gesicht.Jobabbau im VW-Konzern? In Osnabrück treiben die Spekulationen dem Betriebsratsvorsitzenden Gerhard Schrader keine Sorgenfalten ins Gesicht.
Michael Gründel

Emden/Osnabrück. Drastischer Stellenabbau bei VW? Ein Bericht hat zu viel Diskussionen geführt. Warum die Betriebsräte in Osnabrück und Emden gelassen bleiben.

Es ist ruhig vor dem Volkswagen-Werk in Emden an diesem Mittwochnachmittag. Es herrscht wenig Verkehr, noch ist kein Schichtwechsel. Manfred Wulff steht fast gelassen vor dem Werkstor, hinter dem die Anlaufvorbereitungen für den Volkswagen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN