Leider kein Bild vorhanden
11.10.2021, 13:32 Uhr EU-MINISTER BERATEN FANGQUOTEN

Wenn der Dorsch nicht mehr mitspielt

Ein Kommentar von Karolina Meyer-Schilf


Sollen sich künftig lieber weiter fortpflanzen, als in Kisten und in Mägen zu landen: Ostseedorsche.Sollen sich künftig lieber weiter fortpflanzen, als in Kisten und in Mägen zu landen: Ostseedorsche.
Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Hamburg. Von wegen "Brotfisch": Die Zeiten, in denen Dorsch und Hering einen ganzen Berufsstand sicherten, sind schon lange vorbei.

Es nützt ja nunmal nichts: Was nicht da ist, kann man auch nicht fangen. Erstmalig sind in der westlichen Ostsee Hering und Dorsch gleichermaßen in Gefahr. Zwei „Brotfische“ seien das, heißt es immer so schön – dabei sind die Zeiten, i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN