Dieselprozess VW-Manager: Mitangeklagte machten „wahrheitswidrige Angaben“

Von dpa

In der Stadthalle Braunschweig wird in einem Strafprozess des Landgerichts Braunschweig gegen vier Angeklagte im VW-Abgasskandal verhandelt.In der Stadthalle Braunschweig wird in einem Strafprozess des Landgerichts Braunschweig gegen vier Angeklagte im VW-Abgasskandal verhandelt.
Julian Stratenschulte/dpa

Braunschweig. Im VW-Dieselprozess haben mittlerweile alle vier Angeklagten ihre Version zur Abgasmanipulation geschildert. Die Hauptverantwortung für den Skandal sah niemand bei sich.

Im Betrugsprozess zur VW-Dieselaffäre hat ein Ex-Manager zwei Mitangeklagten „wahrheitswidrige Angaben“ vorgeworfen. Die beiden leitenden Ingenieure hätten bei Vernehmungen Behauptungen „zur eigenen Entlastung“ aufgestellt, sagte der ehemal

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN