Ein Bild von Katharina Ritzer
09.09.2021, 17:57 Uhr KOMMENTAR ZU RAZZIA IN MINISTERIEN

So bleibt Deutschland das Paradies für Geldwäsche

Ein Kommentar von Katharina Ritzer


Beamte der Stastanwaltschaft Osnabrück rückten heute im Im Bundesfinanzministerium Berlin an; im Fokus der Ermittlungen steht die beim Zoll angesiedelte Financial Intelligence Unit (FIU).Beamte der Stastanwaltschaft Osnabrück rückten heute im Im Bundesfinanzministerium Berlin an; im Fokus der Ermittlungen steht die beim Zoll angesiedelte Financial Intelligence Unit (FIU).
imago images/Jürgen Ritter

Osnabrück. Eigentlich soll die Financial Intelligence Unit (FIU) ein Instrument im Kampf gegen Geldwäsche sein. Nun ist sie zum Spielball im Wahlkampf geworden. Und ihre so wichtige Arbeit bleibt weiter unerledigt. Ein Kommentar.

100 Milliarden Euro, das ist eine schier unvorstellbare Zahl mit elf Nullen. Ebenfalls kaum vorstellbar ist, dass eben diese Summe Jahr für Jahr in Deutschland gewaschen wird, wovon Experten aber ausgehen und das Land als Paradies für Geld

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN