Burger aus der Petrischale Unternehmen treiben „Laborfleisch“ voran

Von dpa

Professor Mark Post von der Universität Maastricht zeigt bei einer Produktpräsentation in London „Laborfleisch“ aus der Petrischale.Professor Mark Post von der Universität Maastricht zeigt bei einer Produktpräsentation in London „Laborfleisch“ aus der Petrischale.
David Parry/Pa Wire Handout/PRESS ASSOCIATION IMAGES/dpa

Darmstadt. Was wäre, wenn Tiere nicht mehr in Massen für die Fleischproduktion sterben müssten? Das ist keine Utopie: Forscher tüfteln bereits an aus Muskelzellen gezüchtetem Fleisch - und Konzerne sind an Bord.

Burgerhack aus dem Labor, das gewöhnlichem Fleisch sehr ähnlich sieht und sich im Geschmack kaum unterscheidet: Geht es nach Start-ups und Lebensmittelexperten, könnte Fleisch aus gezüchteten Zellen von Tieren schon in wenigen Jahren in den

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN