GDL lenkt noch nicht ein Lokführer noch nicht streikmüde – was auf Bahnfahrer zukommen könnte

Von dpa

Mitglieder der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) nehmen vor dem Eingang der Deutschen Bahn (DB) Regio AG an einer Protestkundgebung teil und halten ein Banner mit der Aufschrift "Wir streiken" in den Händen. Die GDL hat ihre Mitglieder zum Streik aufgerufen. +++ dpa-Bildfunk +++Mitglieder der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) nehmen vor dem Eingang der Deutschen Bahn (DB) Regio AG an einer Protestkundgebung teil und halten ein Banner mit der Aufschrift "Wir streiken" in den Händen. Die GDL hat ihre Mitglieder zum Streik aufgerufen. +++ dpa-Bildfunk +++
dpa/Sven Hoppe

Berlin. Der Bahnstreik ist vorerst beendet, Fahrgäste konnten sich am Mittwoch weitgehend wieder auf den normalen Fahrplan verlassen. Es fragt sich nur, wie lange das gilt.

Für Fahrgäste der Deutschen Bahn ist nach dem Ausstand der Lokführergewerkschaft GDL die Streikgefahr nicht gebannt. GDL-Chef Claus Weselsky stellte am Mittwoch weitere Arbeitskämpfe in Aussicht, sollte die Bahn kein verbessertes Tarifangeb

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN