Ifo-Präsident Fuest im Interview Warum eine Pflichtversicherung gegen Hochwasserschäden sinnlos ist

Clemens Fuest, Präsident des Münchener Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo).Clemens Fuest, Präsident des Münchener Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo).
Bernd von Jutrczenka

Osnabrück. Die Frage ist, ob eine Versicherungspflicht gegen Elementarschäden mehr nützt als schadet, sagt Ifo-Präsident Clemens Fuest. An den hohen Prämien in von Hochwasser bedrohten Gebieten jedoch würde sie nichts ändern.

Herr Fuest, der Verbraucherzentrale zufolge sind deutschlandweit nur rund 45 Prozent aller Privathäuser gegen Schäden durch Naturgefahren wie Hochwasser und Überschwemmung versichert. Was viele Immobilienbesitzer vor der Elementarschad

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN