Niedersachsenmetall: Schwere Zeiten für Autoindustrie Allensbach-Umfrage: Niedersachsen setzen nicht auf das E-Auto

Der Automobilbranchen stehen schwere Zeiten bevor, sagt Niedersachsenmetall-Hauptgeschäftsführer Volker Schmidt. Die Akzeptanz von E-Autos in Niedersachsen ist gering.Der Automobilbranchen stehen schwere Zeiten bevor, sagt Niedersachsenmetall-Hauptgeschäftsführer Volker Schmidt. Die Akzeptanz von E-Autos in Niedersachsen ist gering.
Jan Woitas

Osnabrück. Mehr als jedes fünfte bundesweit neuzugelassene Fahrzeug im Februar war ein E-Auto. Von diesen Erfolgsmeldungen für die Antriebstechnologie, auf die Politik und deutsche Automobilkonzerne setzen, zeigen sich die Niedersachsen laut einer Allensbach-Umfrage allerdings unbeeindruckt. Mehr als die Hälfte lehnt demnach den Kauf eines Elektrofahrzeugs ab. Niedersachsenmetall-Hauptgeschäftsführer Volker Schmidt prognostiziert schwere Zeiten für die Branche.

Automobilhersteller Audi will den Verbrennungsmotor nicht mehr weiterentwickeln, Volkswagen will in diesem Jahr die Lieferung von E-Autos verdoppeln und beim BMW soll bis 2030 jedes zweite Auto elektrisch sein. Doch trifft die auf E-Mobilit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN