Corona-Pandemie Haar-Notstand im Lockdown - Boomt die Schwarzarbeit?

Von dpa

Die Friseursalons sind eigentlich geschlossen - doch halten sich alle daran?Die Friseursalons sind eigentlich geschlossen - doch halten sich alle daran?
Sina Schuldt

München. Die Friseure haben seit Wochen dicht. Da erscheinen gut frisierte Menschen gleich verdächtig. Haben sie sich schwarz die Haare schneiden lassen? Oder war es ein geglückter Selbstversuch?

Strubbelmähnen, graue Strähnen, dunkle Ansätze - auf den Köpfen vieler Menschen herrscht coronabedingter Wildwuchs. Seit Mitte Dezember sind die Friseursalons geschlossen. Die Besitzerinnen und Besitzer plagen Existenzsorgen, ihre Kundinnen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN