Weg vom Schmuddel-Image Ausländische Pflegekraft einstellen: Wie ein Start-Up den Markt aufmischt

Persönliche Pflege daheim: Polnische Seniorenbetreuer sind häufig günstiger zu beschäftigen. (Symbolbild)Persönliche Pflege daheim: Polnische Seniorenbetreuer sind häufig günstiger zu beschäftigen. (Symbolbild)
Mecasa/Tobias Ade

Stuttgart. Einheitliche Qualitätsstandards für ausländische Pflegekräfte gab es bislang nicht. Die Folge: Es hapert oft an fairer Bezahlung und Deutschkenntnissen. Nun kommt Bewegung in die Sache.

Der häuslichen Pflege haftet ein Schmuddel-Image an. Schwarzarbeit, Ausbeutung, Sprachbarriere – der unregulierte Pflegemarkt sorgt für viele Probleme. Nun wurde erstmals ein Branchenstandard eingeführt, der für faire Arbeits- und Pfle

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN