Preis- und Rabattabsprachen Kartellamt verhängt Geldbußen gegen Kanaldeckel-Hersteller

Von dpa

Die führenden Hersteller von Kanaldeckeln in Deutschland müssen wegen verbotener Preis- und Rabattabsprachen Geldbußen in Millionenhöhe zahlen.Die führenden Hersteller von Kanaldeckeln in Deutschland müssen wegen verbotener Preis- und Rabattabsprachen Geldbußen in Millionenhöhe zahlen.
Oliver Berg/dpa

Bonn. Die beiden führenden Hersteller von Kanaldeckeln in Deutschland sollen sich bei Preisen und Rabatten abgesprochen haben. Das Bundeskartellamt reagiert mit Geldbußen in Millionenhöhe.

Wegen verbotener Preis- und Rabattabsprachen hat das Bundeskartellamt gegen die beiden führenden Hersteller von Kanaldeckeln in Deutschland Geldbußen in Millionenhöhe verhängt. Insgesamt sollen die Straßenkanalguss-Hersteller MeierGuss Sale

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat (9,95 € ab dem 5. Monat) ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN