Gaststättenverband in Sorge Dehoga kritisiert Lieferdienste: "Da kann der Gastronom nicht existieren"

Von afp

Nur Essen liefern ist derzeit erlaubt – die große Stunde der Lieferdienste. (Symbolbild)Nur Essen liefern ist derzeit erlaubt – die große Stunde der Lieferdienste. (Symbolbild)
imago images/Jörg Halisch

Berlin. Der Gaststättenverband rät Lokalen von der Zusammenarbeit mit Lieferdiensten ab. Einer von ihnen verweist auf die zusätzlichen Umsätze, die sie Restaurants bescherten.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) rät Restaurants, auf eine Zusammenarbeit mit Lieferdiensten wie Lieferando und Wolt nach Möglichkeit zu verzichten. Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges kritisierte gegenüber dem "

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN