Vor Corona-Gipfel Gastgewerbe setzt bei neuem Shutdown auf Geld vom Staat – auch Osnabrück bereitet sich vor

Wieder leere Tische in der Gastronomie? Bund und Länder beraten am Mittwoch über neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.Wieder leere Tische in der Gastronomie? Bund und Länder beraten am Mittwoch über neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.
Christophe Gateau

Osnabrück. Werden Gastronomie und Einzelhandel wieder ähnlich wie im März geschlossen? Bereits am Mittwoch könnten neue Einschränkungen beschlossen werden. Müssen die Betriebe schließen, sieht Dehoga-Präsident Guido Zöllick die Politik in der Pflicht, für den Schaden "vollumfänglich" aufzukommen.

Meckern will er nicht mehr, sagt Henne-Wirt Hendrik Vogelsang. Die vergangenen Monate haben dem Osnabrücker Gastronomen einen Lichtblick in der Corona-Krise beschert. „Wir haben uns aus dem Minus gut wieder herausgearbeitet“, so Vogelsang.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN