NGG-Chef Zeitler: Auch Leiharbeit verbieten Gewerkschaft warnt: Fleischbranche will Werkvertrag-Verbot verwässern

Blick in einen Schlachthof: Viele Arbeiter werden von Subunternehmern über einen Werkvertrag in die Betriebe geschickt. Die Bundesregierung will das verbieten.Blick in einen Schlachthof: Viele Arbeiter werden von Subunternehmern über einen Werkvertrag in die Betriebe geschickt. Die Bundesregierung will das verbieten.
Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Hamburg. Angesichts des drohenden Verbots von Werkverträgen will die Fleischwirtschaft nun einen Tarifvertrag verhandeln. Doch die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hat Bedingungen, von denen sie nicht abrücken will.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) macht ein Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischwirtschaft zur Voraussetzung für Tarifverhandlungen mit den Unternehmen der Branche. NGG-Vorsitzender Guido Zeitler sagte unse

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN