Marke "Die Rostocker" Salmonellen-Gefahr: Rückruf für zwei Sorten Streichwurst

Weil bestimmte Packungen der Streichwurst krank machen könnten, ruft der Hersteller mehrere Chargen zurück.Weil bestimmte Packungen der Streichwurst krank machen könnten, ruft der Hersteller mehrere Chargen zurück.
lebensmittelwarnung.de

Berlin. Wegen einer möglichen Gesundheitsgefährdung ruft ein Wursthersteller zwei Artikel zurück, die vor allem in Norddeutschland verkauft wurden.

Der Hersteller "Die Rostocker Wurst- & Schinkenspezialiäten GmbH" ruft zwei seiner Wurstprodukte zurück. Es bestehe der Verdacht einer mikrobiellen Verunreinigung durch Salmonellen, teilte das Unternehmen mit

Der Rückruf bezieht sich demnach auf "Streichmettwurst fein 125g" und "Teewurst 125g" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 3. bis 11. August 2020.

In mehreren Supermärkten und Discountern verkauft

Die Ware wurde nach Unternehmensangaben vertrieben in Filialen von Netto, Norma, Edeka, Rewe, Globus und Real in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Teilen von Brandenburg, Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN