Schreiben an Arbeitsminister Heil Tönnies warnt vor Werkvertrags-Verbot - und will Mindestlohn von zwölf Euro

Clemens Tönnies warnt vor dem Verbot von Werkverträgen in der Fleischwirtschaft. Stattdessen schlägt er in einem Schreiben an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vor, einen Branchenmindestlohn von 12 Euro einzuführen.Clemens Tönnies warnt vor dem Verbot von Werkverträgen in der Fleischwirtschaft. Stattdessen schlägt er in einem Schreiben an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vor, einen Branchenmindestlohn von 12 Euro einzuführen.
Gert Westdörp

Osnabrück. Das Konstrukt Werkvertrag ist umstritten. Am Mittwoch berät die Bundesregierung - ein Verbot steht um Raum. Genau davor warnt Fleischunternehmer Clemens Tönnies in einem Schreiben und macht Gegenvorschläge. Etwa einen Branchenmindestlohn von 12 Euro.

Clemens Tönnies hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vor der Abschaffung von Werkverträgen gewarnt. Das geht aus einem Schreiben des Fleischunternehmers an den SPD-Politiker hervor, das unserer Redaktion vorliegt.Tönnies teilt mit: „Ein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN