Hamsterkäufe mit Mehl und Hefe Coronakrise: Bäcker fürchten um ihre Umsätze

Brot und Mehl werden in Supermärkten derzeit mehr gekauft, aber den Bäckern fehlen Umsätze in Cafés. Foto: dpa/Daniel KarmannBrot und Mehl werden in Supermärkten derzeit mehr gekauft, aber den Bäckern fehlen Umsätze in Cafés. Foto: dpa/Daniel Karmann
picture alliance/dpa/Daniel Karmann

Osnabrück. Der Bäcker Bosselmann aus Hannover machte mit einem emotionalen Video auf die schwierige Situation des Mittelstands in Zeiten des Coronavirus' aufmerksam. Mit seinen Sorgen ist er nicht alleine. Wie schlimm steht es um die Bäcker?

In der Krise kaufen die Deutschen mehr Brot, Mehl und Hefe. Gleichzeitig brechen den Bäckern die Umsätze weg. Sie beobachten zwar, dass Menschen im Homeoffice statt in die Kantine zu ihrem Bäcker um die Ecke gehen, aber das gleiche die ausb

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN