Ein Bild von Nina Kallmeier
15.11.2019, 19:32 Uhr KOMMENTAR

VW bekennt sich zum Standort

Ein Kommentar von Nina Kallmeier


Volkswagen investiert in seine Werke. Neben den Zukunftsthemen E-Mobilität, Hybridantriebe und Digitalisierung profitiert auch der Standort Osnabrück. Foto: Julian Stratenschulte/dpaVolkswagen investiert in seine Werke. Neben den Zukunftsthemen E-Mobilität, Hybridantriebe und Digitalisierung profitiert auch der Standort Osnabrück. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Osnabrück. Der VW-Konzern nimmt in den nächsten fünf Jahren Milliarden in die Hand. Auch Niedersachsen profitiert vom Investitionsprogramm. Ein Kommentar.

Es ist ein milliardenschweres Investitionsprogramm, das der VW-Aufsichtsrat auf den Weg gebracht hat. Knapp 60 Milliarden allein für Elektromobilität, Hybridantrieb und Digitalisierung – das ist eine Hausnummer.

Für die niedersächsischen Standorte ist die Investitionsentscheidung eine gute Nachricht, denn mehr als 16 Milliarden Euro werden in sechs Werke im Norden fließen: Emden wird als Nächstes zum E-Standort umgebaut, ebenso Hannover; und Wolfsburg steht vor der Integration mehrerer Hybridversionen des Golf Variant, in Braunschweig wird so viel investiert wie noch nie mit der Ausrichtung auf E-Mobilität im Mittelpunkt. Das zeigt: Die Zukunftsthemen Hybridantrieb und Elektromobilität, die konzernweit im Mittelpunkt stehen, werden diese Standorte mit stärken.

Vor diesem Hintergrund fällt Osnabrück etwas aus dem Raster, denn beides spielt am Standort keine Rolle. Vergessen wurden die mehr als 2300 Mitarbeiter aber nicht. Die gut 110 Millionen Euro, die der VW-Konzern in das Werk investieren wird, zeigen, dass das Management an die derzeit in der Stadt produzierten konventionellen Modelle glaubt.

Wie das in fünf Jahren aussieht, wird sich zeigen. Denn eins ist klar: Verabschiedet sich VW in dieser Zeit vom konventionellen Antrieb, wird es für die Beschäftigten in Osnabrück langfristig Alternativen geben müssen. Hält VW an seiner E-Strategie fest, müssen auch in der Hasestadt frühzeitig die Weichen in Richtung Zukunft gestellt werden.


Der Artikel zum Kommentar

Weiter zu VW: Weitere Milliarden für E-Autos und Digitalisierung

Auto

VW: Weitere Milliarden für E-Autos und Digitalisierung


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN