Bundesregierung spricht von Überangebot Kälber für einen Euro - Preise stark eingebrochen

Ein Kalb auf einem Bauernhof. Foto: dpa/Mohssen AssanimoghaddamEin Kalb auf einem Bauernhof. Foto: dpa/Mohssen Assanimoghaddam
Mohssen Assanimoghaddam

Osnabrück. Was bekommt man für einen Euro? In vielen Eisdielen nicht einmal mehr eine Kugel Eis. Für einen Euro werden dieser Tage aber zum Teil Kälber verkauft.

Der Preis für Kälber ist in Deutschland in den vergangenen Monaten "stark eingebrochen". Das schreibt die Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Demnach bekamen Landwirte im Oktober im Schnitt gerade 8,49 Euro für ein Kuhkalb – im Mai

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN