Prozess in Bonn „Cum-Ex“-Angeklagter: Deutsche Bank war eng eingebunden

Von dpa

Nach Darstellung eines Angeklagten gab es „eine sehr enge Verflechtung“ der Deutschen Bank mit umstrittenen Cum-Ex-Geschäften. Foto: Boris RoesslerNach Darstellung eines Angeklagten gab es „eine sehr enge Verflechtung“ der Deutschen Bank mit umstrittenen Cum-Ex-Geschäften. Foto: Boris Roessler

Bonn. Es geht um Milliarden, die dem deutschen Fiskus durch dubiose Aktiengeschäfte über Jahre entzogen wurden. Vor dem Bonner Landgericht werden die Deals der Finanzbranche aufgearbeitet. Die Angeklagten, zwei britische Banker, liefern weitere Details.

Die Deutsche Bank ist nach Darstellung eines früheren Aktienhändlers eng eingebunden gewesen in hoch umstrittene „Cum-Ex“-Geschäfte zu Lasten der Staatskasse. Entsprechende Transaktionen der Ballance-Gruppe, einer externen Finanzberatung mi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN