zuletzt aktualisiert vor

Drittes Kaufangebot in Sicht Osram in der Krise heiß begehrt

Von dpa

Zwei Ampeln zeigen vor der Zentrale der Firma Osram grünes Licht. Foto: Matthias BalkZwei Ampeln zeigen vor der Zentrale der Firma Osram grünes Licht. Foto: Matthias Balk

München. Die Übernahmeschlacht um Osram wird zum Fortsetzungsdrama: Ein eigentlich schon abgeschlagener US-Finanzinvestor zaubert einen neuen Partner aus dem Hut, um die momentan in Führung liegende Konkurrenz aus Österreich doch noch auszustechen.

Die Bieterschlacht um Osram nimmt dramatische Züge an. Mit neuem Partner und höherem Angebot will der eigentlich bereits unterlegene US-Finanzinvestor Bain Capital den in Führung liegenden österreichischen Sensorhersteller AMS bei der Übern

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN