Mögliche Verletzungsgefahr Rückruf für bei Lidl verkaufte Aufbackbrezeln

Von dpa

Für Aufbackbrezeln gibt es aktuell einen Produktrückruf.  Symbolfoto: imago images/imagebrokerFür Aufbackbrezeln gibt es aktuell einen Produktrückruf. Symbolfoto: imago images/imagebroker

Neckarsulm. Wegen gefährlicher Verunreinigungen ruft der Hersteller der "Grafschafter 9 Brezeln zum Fertigbacken" bestimmte Packungen zurück. Das Produkt wurde bei Lidl verkauft.

Der Discounter Lidl hat vorsorglich Aufbackbrezeln aus dem Verkauf genommen, weil in dem betroffenen Produkt Metallteile enthalten sein könnten. "Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren", teilte Lidl mit Sitz in Neckarsulm am Montag mit. 

Betroffen sei das Produkt "Grafschafter 9 Brezeln zum Fertigbacken, 785 g" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 29.2.2020 und 1.3.2020 des Herstellers IVV GmbH & Co. KG. Es könne in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. "Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons."

Der Discounter ruft Packungen dieser Brezeln zurück. Foto: obs/LIDL

Andere bei Lidl verkaufte Produkte des Herstellers IVV GmbH & Co. KG und Brezeln anderer Hersteller sowie bereits fertig gebackene Brezeln aus der Backstation seien von dem Rückruf nicht betroffen, teilte Lidl mit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN