zuletzt aktualisiert vor

Bohrleckage in Emlichheim Wintershall DEA: Giftiges Lagerstättenwasser soll hochgepumpt werden

Welche Folgen hat der Austritt von Lagerstättenwasser in Emlichheim? Darüber wurde jetzt in Nordhorn informiert.. Foto: dpaWelche Folgen hat der Austritt von Lagerstättenwasser in Emlichheim? Darüber wurde jetzt in Nordhorn informiert.. Foto: dpa
picture-alliance/ dpa

Nordhorn. Man bemühte sich um Transparenz. Bei einem gemeinsamen Termin haben das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG), das Erdöl- und Erdgasförderungernehmen Wintershall DEA, der Landkreis Grafschaft Bentheim, die Samtgemeinde Emlichheim sowie der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) über den Austritt von Lagerstättenwasser in Emlichheim informiert.

Das Fazit: Es wird weitere Bohrungen, auch an der niederländischen Grenze geben, um das Ausmaß des Schadens zu ermitteln. Die Sanierung des betroffenen Erdreichs wird Monate dauern. In Proben nachgewiesen wurde Lagerstättenwasser bislang ni

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN