"Schlag ins Gesicht der Kleinanleger" Harsche Kritik an Scholz' Plänen für Aktiensteuer

Wer Aktien von im Dax gelisteten Unternehmen kaufen möchte, soll ab 2021 eine Aktiensteuer zahlen. Aktionärsschützer, Oppositionspolitiker und Aktivisten halten wenig von den Plänen des Berliner Finanzministeriums. Foto: dpaWer Aktien von im Dax gelisteten Unternehmen kaufen möchte, soll ab 2021 eine Aktiensteuer zahlen. Aktionärsschützer, Oppositionspolitiker und Aktivisten halten wenig von den Plänen des Berliner Finanzministeriums. Foto: dpa
picture alliance / dpa

Osnabrück. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) arbeitet an der Einführung einer Aktiensteuer, nachdem eine weiter gefasste Finanztransaktionssteuer nicht durchsetzbar war. Befürworter wie Gegner der Finanztransaktionssteuer halten von den Berliner Plänen wenig. Das Wichtigste im Überblick.

Was sind die Hintergründe der neuen Aktiensteuer? Seit nunmehr zehn Jahren wird in Europa über die Einführung einer Finanztransaktionssteuer heftig debattiert. Die Befürworter wollen auf diesem Weg die Finanzbranche an den Kosten der Finanz

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN