Lingener Firma im Porträt Für die Rosen-Gruppe steckt die Magie in den Daten

„Diese Molche sind Champions League“, sagt Unternehmenssprecher Jörn Wunderlich. Foto: Stefan Schöning„Diese Molche sind Champions League“, sagt Unternehmenssprecher Jörn Wunderlich. Foto: Stefan Schöning
Stefan Schöning

Lingen. Die Rosen Gruppe ist Spezialist für Hochtechnologie auf der Suche nach haarfeinen Rissen und Korrosionsschäden, insbesondere in Öl- und Gaspipelines. Was ist das Geheimnis des Unternehmens, das Hermann Rosen seit 1981 in Lingen aufgebaut und zu einem Weltmarktführer in der Branche entwickelt hat? „Die Magie steckt in den Daten“, sagt Sprecher Jörn Wunderlich.

Sie sind zu viert. Der sogenannte Molch, wie das durch den Öl- oder Gasdruck im Pipelinesystem angetriebene Inspektionsgerät genannt wird, besteht aus Sensoren, Computereinheiten, Batteriepaketen für die Stromversorgung und schließlich dem

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN