Ein Bild von Nina Kallmeier
11.06.2019, 07:32 Uhr KOMMENTAR

Digitaler Bon: Datenschutz nicht vergessen

Ein Kommentar von Nina Kallmeier


Kassenzettel auf dem Smartphone statt auf Papier im Geldbeutel? Für das Bremer Jungunternehmen A&G ist das die Zukunft. Foto: A&GKassenzettel auf dem Smartphone statt auf Papier im Geldbeutel? Für das Bremer Jungunternehmen A&G ist das die Zukunft. Foto: A&G

Osnabrück. Schon heute hat der Kunde oft die Wahl, ob er einen ausgedruckten Kassenzettel haben möchte oder nicht. Diese Entscheidung wird er ab kommendem Jahr mit der Belegpflicht noch häufiger treffen müssen - oder er speichert ihn digital in einer App. Gute Lösung für die Umwelt oder Datenkrake? Ein Kommentar.

Die Zettelwirtschaft im Portemonnaie ist heute schon vielen Kunden ein Dorn im Auge. Haben sie die Wahl, schlagen sie den Kassenzettel aus, sei es an der Tankstelle oder im Supermarkt. Auch den Bewirtungsbeleg im Restaurant nimmt selten jemand mit – es sei denn, er kann den Betrag von der Steuer absetzen.

Da ist es nur konsequent, aus dem offensichtlichen Wunsch des Kunden, papierlos unterwegs zu sein, ein neues Geschäftsmodell beziehungsweise einen neuen Service zu machen und eine digitale Alternative anzubieten. Der Handel ist hier auch keineswegs ein Vorreiter: Banken bieten Kunden schon lange ein digitales Postfach für ihre Kontoauszüge an. Die Entwicklung passt in die heutige Zeit, in der Umweltthemen die Politik bestimmen, für Müllvermeidung protestiert und an allen Ecken und Enden auf Nachhaltigkeit geachtet wird.

Wo Licht ist, ist jedoch auch Schatten: Ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung bedeutet auch einen weiteren Schritt in Richtung gläserner Kunde. Daher ist es umso wichtiger, auf einen guten Schutz der Daten zu achten. Die App selbst ist da nur ein Baustein – auch Otto Normalverbraucher sollte sich mehr Gedanken über den Schutz seiner digitalen Geräte wie des Smartphones machen. Denn je mehr Datenverkehr darüber abgewickelt wird, desto lukrativer wird es für Betrüger, Sicherheitslücken noch gezielter zu suchen, um mit den Daten Kasse zu machen. 


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN