Ein Bild von Manuel Glasfort
03.06.2019, 16:56 Uhr VORSTOß VON HANDWERKSPRÄSIDENT

Ablöse für Azubis ist eine Frage der Fairness

Ein Kommentar von Manuel Glasfort


Der Fachkräftemangel macht vielen Handwerksbetrieben zu schaffen. Nun will Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer die Abwanderung von Personal in andere Branchen mit Ablösegeldern verhindern. Foto: dpaDer Fachkräftemangel macht vielen Handwerksbetrieben zu schaffen. Nun will Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer die Abwanderung von Personal in andere Branchen mit Ablösegeldern verhindern. Foto: dpa
Daniel Karmann

Osnabrück. Halten die Sitten aus dem Profi-Fußball bald Einzug im Handwerk? Wenn es nach Branchenpräsident Hans Peter Wollseifer geht, sollen für das Abwerben frisch ausgebildeter Lehrlinge Ablösegelder fließen. Was im ersten Moment schräg klingt, ist ein bedenkenswerter Vorschlag.

Es ist bitter, wenn ein Handwerksbetrieb knappes Geld in die Ausbildung von Nachwuchs investiert und dieser ihm nach bestandener Prüfung schnurstracks von der Fahne geht, um etwa in der Industrie Geld zu verdienen. Das gilt allemal in Zeite

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN