IFH-Umfrage: Innenstädte unattraktiv Handelsverband warnt vor Leerständen

Von Nina Kallmeier und dpa

ARCHIV - 18.09.2018, Nordrhein-Westfalen, Oberhausen: An einem leerstehenden Ladenlokal gehen Passanten vorbei. (Zu dpa «Attraktivität mittelmäßig: Deutschlands Innenstädte haben ein Problem») Foto: Roland Weihrauch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ARCHIV - 18.09.2018, Nordrhein-Westfalen, Oberhausen: An einem leerstehenden Ladenlokal gehen Passanten vorbei. (Zu dpa «Attraktivität mittelmäßig: Deutschlands Innenstädte haben ein Problem») Foto: Roland Weihrauch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Köln/Osnabrück. Der Einzelhandel ist im Umbruch. Doch die Fußgängerzonen in den Innenstädten sind darauf schlecht vorbereitet. Ihr Ambiente lässt in den Augen vieler Verbraucher zu wünschen übrig. Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt vor einer Verödung der Innenstädte.

In vielen deutschen Innenstädten herrscht Alarmstimmung: Die Kunden machen sich rar. Nach einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Shoppertrak lagen die Besucherzahlen in den Innenstädten im vergangenen Jahr in zehn von zwölf Mona

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN