400 Millionen Euro Belastung? Nord/LB-Krise trifft auch Niedersachsens Sparkassen

Meine Nachrichten

Um das Thema Wirtschaft Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Regenwolken sind über dem Gebäude der Norddeutschen Landesbank NordLB zu sehen. Die  Suche nach Investoren für die NordLB dauert länger als erwartet. Foto: dpaRegenwolken sind über dem Gebäude der Norddeutschen Landesbank NordLB zu sehen. Die Suche nach Investoren für die NordLB dauert länger als erwartet. Foto: dpa

Osnabrück/Hannover. Die Krise der Nord/LB trifft nun offenbar auch die gut 40 Sparkassen in Niedersachsen. Die Institute halten über ihren Landesverband in Hannover rund 26 Prozent an der Landesbank – und müssen den Buchwert ihrer Beteiligung in ihren Jahresabschlüssen 2018 auf null abschreiben, wie die „Börsen-Zeitung“ berichtet.

Niedersachsens Sparkassen stehen dem Bericht zufolge vor einem Kraftakt - es gehe um eine Belastung von mehr als 400 Millionen Euro. Ein Sprecher des Sparkassenverbands Niedersachsen wollte den Bericht auf Anfrage unserer Redaktion am Donnerstag nicht kommentieren.

Die Verluste dürften nur bedingt in den Bilanzen der Institute sichtbar werden, denn sie sollen mit versteuerten stillen Reserven verrechnet werden, wie es in den Bericht weiter heißt. Dennoch drohe einigen niedersächsischen Instituten eine engere Aufsicht durch den Verband. Außerdem steige der Fusionsdruck.

Gespräche mit Investoren laufen

Die Nord/LB, die nach wie vor unter der Last fauler Schiffskredite ächzt und unter dem Druck der Aufseher steht, benötigt dringend frisches Kapital. Das Land Niedersachsen und die übrigen Träger befinden sich derzeit in Gesprächen mit möglichen Investoren. Als wahrscheinlich gilt derzeit eine Minderheitsbeteiligung von angelsächsischen Investmentgesellschaften.

In den kommenden Wochen soll eine Lösung präsentiert werden. Denkbar ist, dass die Alteigner Garantien für die Risiken in den Büchern der Nord/LB übernehmen müssen. In diesem Fall, so berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, könnte die Nord/LB auch zu einem Stützungsfall für den Haftungsfonds der Sparkassen werden. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN