Ein Bild von Louisa Riepe
27.07.2018, 16:30 Uhr AMAZONS QUARTALSZAHLEN

Kommentar: Aktien sind Wetten auf die Zukunft

Kommentar von Louisa Riepe

Online-Händler Amazon konnte in seinen Quartalszahlen einen satten Gewinn verbuchen. Foto: dpa/Sebastian WillnowOnline-Händler Amazon konnte in seinen Quartalszahlen einen satten Gewinn verbuchen. Foto: dpa/Sebastian Willnow

Osnabrück. In dieser Woche haben mehrer Internetriesen ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Die Bewertung der Aktionäre fiel deutlich unterschiedlich aus.

Mit Facebook und Amazon haben in dieser Woche zwei Internetriesen Gewinne in Milliardenhöhe bekannt gegeben, und doch reagieren die Börsen völlig unterschiedlich: Während die Facebook-Aktie zeitweise um über 23 Prozent einbrach, verzeichnete das Amazon-Papier eine Wertsteigerung um drei Prozent.

Der Grund: Facebook wächst seit seiner Gründung im Jahre 2004 nahezu linear, das Unternehmen von Gründer Mark Zuckerberg erwirtschaftet jedes Jahr Rekordsummen. Weil die Gewinne nun auch wegen des jüngsten Datenskandals nicht ganz so hoch ausgefallen sind, wie erwartet, entzogen viele Anleger dem Unternehmen das Vertrauen. Ähnlich erging es gestern übrigens auch Twitter.

Exponentielles Wachstum

Amazon hat eine andere Entwicklung hinter sich. Lange galt der einstige Online-Buchhändler als Unternehmen, das kaum Gewinne erwirtschaftet. Überschüsse reinvestierte Gründer Jeff Bezos, um die Kundenloyalität zu steigern und mehr Besucher auf die eigene Seite zu locken. Außerdem stellte er das Unternehmen kontiniuertlich breiter auf. Diese Strategie scheint nun, wo der Online-Handel boomt, aufzugehen. In den letzten Jahren wuchs der Wert von Amazon exponentiell.

Aktien sind Wetten auf die Zukunft: Für Jeff Bezos scheinen die fetten Jahre gerade erst begonnen zu haben, während Mark Zuckerberg alles tun muss, um das Vertrauen der Nutzer und Anleger zurückzugewinnen. 


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN