Andrea Voßhoff im Interview „Die Datenschutz-Flanken müssen geschlossen werden“

Von Nina Kallmeier

Für die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, müssen offene Flanken im Datenschutzrecht schnell geschlossen werden. Die DSGVO sieht sie als „Verordnung mit Strahlkraft“.Foto: dpa/Michael HanschkeFür die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, müssen offene Flanken im Datenschutzrecht schnell geschlossen werden. Die DSGVO sieht sie als „Verordnung mit Strahlkraft“.Foto: dpa/Michael Hanschke

Bonn. Seit gut zwei Woche ist die EU-Datenschutzgrundverordnung endgültig inkraft. Ein Gespräch mit Andrea Voßhoff, Bundesdatenschutzbeauftragte, über die erste Resonanz, offene Flanken und einen weltweiten Datenschutz.

Frau Voßhoff, vor gut zwei Woche ist die DSGVO endgültig in Kraft getreten. Herausgeber von Newslettern und Verbände haben im Zuge dessen die Erlaubnis eingeholt, Daten weiterhin nutzen zu dürfen. Wie häufig haben Sie „Nein“ gesagt? Ich ha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN