Piepenbrock-Gesellschafterin Land beruft Astrid Hamker in Nord/LB-Aufsichtsrat

Meine Nachrichten

Um das Thema Wirtschaft Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bemerkenswerte Architektur: Der Sitz der Nord/LB in Hannover. Foto: dpaBemerkenswerte Architektur: Der Sitz der Nord/LB in Hannover. Foto: dpa

Osnabrück. Astrid Hamker und Frank Doods gehören zukünftig dem Aufsichtsrat der Nord/LB an. Die Landesregierung stimmte der Berufung der Piepenbrock-Gesellschafterin und des Umweltstaatssekretärs am Dienstag zu, wie das Finanzministerium mitteilte.

Astrid Hamker und Frank Doods treten ihre Posten im Nord/LB-Aufsichtsrat zum 26. März an, wie das Ministerium weiter mitteilte. Sie ersetzen die bisherige Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (SPD) und TUI-Personalvorstand Elke Eller, die aus dem Gremium ausscheiden. Den Vorsitz des Aufsichtsrats hatte bereits mit dem Regierungswechsel im November der neue Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) von seinem Amtsvorgänger Peter-Jürgen Schneider (SPD) übernommen.

Astrid Hamker ist die Tochter des 2013 gestorbenen Osnabrücker Unternehmers und Mäzens Hartwig Piepenbrock und Gesellschafterin der gleichnamigen Facility-Management-Firma. Die studierte Betriebswirtin war jahrelang in der Geschäftsleitung des Unternehmens aktiv, ehe sie im Jahr 2009 von ihren beiden Brüdern Arnulf und Olaf Piepenbrock ausgebootet wurde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN