Ein Bild von Manuel Glasfort
06.02.2018, 18:12 Uhr BÖRSENGESCHEHEN

Kurseinbruch: Überfällige Korrektur

Kommentar von Manuel Glasfort

An der Börse ist zurzeit einiges los. Trotzdem ist es ratsam, sich mit dem Thema Aktien zu befassen. Foto: dpaAn der Börse ist zurzeit einiges los. Trotzdem ist es ratsam, sich mit dem Thema Aktien zu befassen. Foto: dpa

Osnabrück. Wer Aktien für Teufelszeug hält, darf sich dieser Tage bestätigt fühlen: Die US-Börse geht auf Talfahrt, und auch der deutsche Leitindex Dax hat seine seit Jahresbeginn gemachten Gewinne schon wieder abgegeben. Also besser die Finger von Aktien und anderen Wertpapieren lassen? Nicht so schnell.

Der jüngste Kursrutsch ist zunächst einmal nichts weiter als eine längst überfällige Korrektur. Nachdem der Dax im vergangenen Jahr immer neue Rekorde erklommen hatte, war ein spürbarer Rückschlag zu erwarten gewesen – und durchaus gesund. Vielen Anlegern dürfte angesichts der Höchststände mulmig geworden sein. Sie warteten nur auf ein Signal, ihre Anteilsscheine zu verkaufen und Gewinne zu realisieren.

Bleibt der aktuelle Kursrutsch eine kurze Schwächephase oder markiert er den Anfang vom Ende eines historisch langen Börsenaufschwungs? Die Antwort hängt auch davon ab, wie forsch die US-Notenbank bei ihrer Zinswende vorgeht. Bei einer raschen Erhöhung droht ein Crash.

Wer auf lange Sicht Geld anlegen will, kommt um Aktien aber nicht herum. Gefragt sind Streuung und Geduld – dann lässt sich mit Aktien fast immer etwas verdienen.


Der Artikel zum Kommentar