Ein Bild von Nina Kallmeier
31.01.2018, 18:02 Uhr KOMMENTAR

Zahl der Arbeitslosen sinkt, die Herausforderung bleibt

Kommentar von Nina Kallmeier

Saisonbedingt ist die Zahl der Arbeitslosen zwar im Winter gestiegen, im Jahresvergleich sinken die Zahlen auf ein historisches Tief. Foto: dpaSaisonbedingt ist die Zahl der Arbeitslosen zwar im Winter gestiegen, im Jahresvergleich sinken die Zahlen auf ein historisches Tief. Foto: dpa

Die Zahl der Arbeitslosen geht im Jahresvergleich weiter zurück. In der Region wird sogar von Vollbeschäftigung gesprochen. Ein Kommentar.

Die Arbeitslosenzahlen bleiben im Jahresvergleich niedriger als üblich – in einigen Teilen Niedersachsen spricht man sogar von Vollbeschäftigung. Das sind gute Nachrichten, gerade für Berufseinsteiger, denn zugleich hat die Nachfrage der Betriebe nach Fachkräften nicht abgenommen. Die Mitarbeitersuche bleibt branchenübergreifend eine Herausforderung. Ohne Frage ist ein Teil des Problems hausgemacht. Viele der heute fehlenden Fachkräfte sind das Resultat der wenigen Azubis in den vergangenen Jahren. Dennoch müssen Wirtschaft und Politik auf die heutigen Probleme reagieren.

In Teilen ist das bereits geschehen. Handwerk und Industrie bemühen sich darum, junge Menschen für einen Ausbildungsberuf zu begeistern, damit das Fachkräfteproblem von morgen eingedämmt werden kann. Hier sollte die Politik unterstützen, damit die Karrierechancen auch der dualen Ausbildung gesehen werden – sei es durch finanzielle Anreize wie eine flächendeckende Meisterprämie oder auch ganz simpel durch gesellschaftliche Anerkennung. Denn die Tatsache, dass in vielen Familien eine akademische Ausbildung höher geschätzt wird, ist ein Problem – für manche Schüler wie für Betriebe. Auf der Karriereleiter hoch hinaus kann es nicht nur für Akademiker gehen.


Der Artikel zum Kommentar