Niki-Verwalter kontaktiert Ryanair an Teilen der Airline Niki interessiert

Von dpa

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair ist an Teilen der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki interessiert. Foto: dpaDie irische Billigfluggesellschaft Ryanair ist an Teilen der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki interessiert. Foto: dpa

Berlin/Dublin. Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair ist an Teilen der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki interessiert.

Ryanair habe am Montag die österreichischen Verwalter der Niki Luftfahrt GmbH kontaktiert und Interesse an der Teilnahme am Insolvenzverfahren sowie an einem möglichen Kauf von verbleibenden Niki-Teilen bekundet, bestätigte die irische Airline am Abend.

Zunächst hatte die British-Airways-Mutter IAG in einem deutschen Insolvenzverfahren den Kauf von wesentlichen Niki-Teilen vereinbart. IAG wollte bei einem Kauf etwa 740 der rund 1000 Mitarbeiter übernehmen. Dann aber wurde ein zweites Insolvenzverfahren vor einem österreichischen Gericht auf Antrag des Fluggastportals Fairplane eingeleitet.

Neues Angebot bis 19. Januar

Damit können die bisherigen Bieter wie Tuifly und der Reiseveranstalter Thomas Cook (Condor) bis zum 19. Januar ein neues Angebot machen. Der Luftfahrunternehmer und Ex-Rennfahrer Niki Lauda hat einen solchen Schritt bereits angekündigt. Niki, 2003 von Lauda gegründet, war in Folge der Air-Berlin-Pleite in die Insolvenz geschlittert. Ryanair hatte Ende vergangenen Jahres im Bieterverfahren kein Gebot für die insolvente Niki abgegeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN