zuletzt aktualisiert vor

Frankfurt und München Große Flughäfen wachsen mit Lufthansa und Billigfliegern

Von dpa

2016 hatte Fraport einen Rückgang der Passagierzahlen erlitten und darauf mit einer stärkeren Ausrichtung auf Billigflieger reagiert. Foto: Boris Roessler2016 hatte Fraport einen Rückgang der Passagierzahlen erlitten und darauf mit einer stärkeren Ausrichtung auf Billigflieger reagiert. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Billigflieger wie Ryanair oder Easyjet drängen an die großen deutschen Flughäfen. Frankfurt und München bejubeln hohe Passagierzahlen, kommen damit aber auch an ihre Grenzen.

Neue Billigflüge und starkes Wachstum beim Hauptkunden Lufthansa haben den beiden größten deutschen Flughäfen im vergangenen Jahr neue Passagierrekorde beschert.In Frankfurt fiel das Wachstum mit 6,1 Prozent auf 64,5 Millionen Fluggäste so

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN