Testspiel-Highlight im Sommer Alles zum Duell VfL Osnabrück gegen Werder Bremen

Meine Nachrichten

Um das Thema Werder Bremen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Szene aus dem letzten Testspiel gegen Werder Bremen. Foto: KemmeSzene aus dem letzten Testspiel gegen Werder Bremen. Foto: Kemme

Osnabrück. Es ist das Highlight der Saisonvorbereitung des Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück im Sommer 2017: Am Sonntag, 16. Juli, spielt Bundesligist SV Werder Bremen ab 15 Uhr an der Bremer Brücke vor. Hier gibt es den Stand der Vorbereitung beider Teams, die Ticket-Modalitäten sowie den Rückblick auf vergangene Duelle.

Für den VfL Osnabrück wird dieses Spiel die Generalprobe sein vor dem Drittliga-Auftakt fünf Tage später beim Karlsruher SC (Freitag, 21. Juli, 20.30 Uhr, live im SWR). Der SV Werder Bremen hat nach der Partie noch drei Wochen länger Zeit, bevor am 12. August der erste Pflichtspiel-Einsatz ansteht: Im DFB-Pokal beim Zweitliga-Absteiger Kickers Würzburg. Für Cheftrainer Alexander Nouri und seinen Co-Trainer Markus Feldhoff ist es die zweite Rückkehr nach Osnabrück in ihren Ämtern: Beide feierten 2007 als VfL-Spieler den Aufstieg in die 2. Bundesliga – in einem spannenden Saisonfinish am letzten Spieltag, bei dem Nouri beim 2:1-Sieg gegen Ahlen am letzten Spieltag beide Tore einleitete (hier noch einmal zu sehen im Video).


Die Bilanz zwischen beiden Teams: In Pflichtspielen standen sich die Mannschaften zuletzt in der Spielzeit 1980/18 in der 2. Liga Nord gegenüber. Der SV Werder siegte sowohl zu Hause mit 3:1 (Tore: Erwin Kostedde, Norbert Meier, Uwe Bracht / Horst Feilzer), als auch beim VfL Osnabrück mit 4:1 (Tore: Norbert Meier 2, Benno Möhlmann, Hartmut Konschal / Ralf Lehmann). In beiden Spielen gelang den Lila-Weißen um Torwart Rolf Meyer und den Feldspielern Lothar Gans, Butje Rosenfeld und Detlef Olaidotter nur ein später Ehrentreffer gegen die Werder-Elf um Dieter Burdenski (Tor), Jonny Otten und Uwe Reinders, die am Ende unter Trainer Otto Rehhagel als Meister die direkte Rückkehr in die Bundesliga schaffte. Zuvor war man sich letztmals in der Oberliga Nord in der Saison 1962/63 gegenübergestanden. Die höchsten Siege in diesem Duell feierten beide Teams in der Saison 1960/61: Zunächst gewann der VfL sein Heimspiel 8:3, als Manfred Paschke vier Tore erzielte, bevor Werder im Rückspiel 5:0 siegte. Im letzten Aufeinandertreffen bei einem Testspiel im November 2016 kassierte der VfL Osnabrück eine klare 1:5-Niederlage ( hier der Bericht von damals zum Nachlesen). Im Sommer 2013 hatte es noch einen 1:0-Sieg gegen Werder gegeben (hier zum Nachlesen).

Das Programm beider Teams bis zum direkten Duell: Werder Bremen absolviert von diesem Donnerstag an bis zum Freitag, 14. Juli, ein Trainingslager im Zillertal. Dabei sind auch zwei Testspiele angesetzt: Am Samstag, 8. Juli, gegen Ajax Amsterdam (Ehredivisie, Niederlande) und am Mittwoch, 12. Juli, gegen die Wolverhampton Wanderers aus der englischen Championship (2. Liga, letzte Saison abgeschlossen auf Rang 15 der 24er-Staffel). Der VfL absolviert unmittelbar vor der Partie ein Kurz-Trainingslager in Ankum (12.-15. Juli) und testet zuvor gegen St. Pauli (Freitag, 7. Juli, 18.30 Uhr, noch ungeklärte Rahmenbedingungen) und die U23 von Borussia Dortmund (Samstag, 8. Juli, 15 Uhr, Kampfbahn Schwansbell in Lünen).

Der Vorverkauf für das Werder-Spiel: Tickets sind bereits im Vorverkauf in den beiden Fanshops des VfL erhältlich, ebenso im Online-Shop sowie in den weiteren bekannten Verkaufsstellen. Zum Spiel werden die Ostkurve, der Affenfelsen sowie die Nordtribüne (Block J bis E) und der Gästeblock geöffnet. Folgende Ticketpreise sind vorgesehen: Stehplatz: Vollzahler 11 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder 5 Euro; Sitzplatz: Vollzahler 25 Euro, ermäßigt 22 Euro, Kinder (6–14 Jahre) 11 Euro; Familientickets (ausschließlich auf der Nordtribüne): Vollzahler 20 Euro, Kinder (6-14 Jahre) 5 Euro. Sehbehinderte und Rollstuhlfahrer zahlen jeweils 9 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN