Werder-Training am Mittwoch Hajrovic auf dem Platz – Fritz im Kraftraum – Kruse und Sane fehlen

Izet Hajrovic trainierte am Mittwoch erstmals seit seiner Verletzung wieder auf dem Rasen. Foto: imago/NordphotoIzet Hajrovic trainierte am Mittwoch erstmals seit seiner Verletzung wieder auf dem Rasen. Foto: imago/Nordphoto

Bremen. Na, wenn das mal keine guten Nachrichten sind! Izet Hajrovic ist erstmals seit seinem Kreuzbandriss auf den Platz zurückgekehrt. Und Clemens Fritz ist zurück im Kraftraum.

Izet Hajrovic hatte sich im Hinspiel gegen den FC Ingolstadt im Dezember einen Kreuzbandriss zugezogen, in der Woche vor dem Rückspiel gegen Ingolstadt ist er Mittwoch erstmals auf dem Platz zurückgekehrt. Am Dienstag hatte Hajrovic noch im Weserstadion Stabilisationsübungen absolviert. „Es ist ein schönes Gefühl, endlich wieder auf dem Rasen zu stehen. Ich bin grundsätzlich immer positiv gestimmt, aber heute bin ich noch ein wenig besser drauf“, sagte Hajrovic auf „werder.de“.

Auch Kapitän Clemens Fritz hat einen wichtigen Schritt zur Genesung gemacht. Der Werder-Kapitän trainierte erstmals seit der Operation am gerissenen Syndesmoseband wieder im Kraftraum. „Bis vor Kurzem hatte ich noch einen Skischuh an. Den konnte ich jetzt gegen eine kleine Schiene umtauschen“, wird Fritz auf „werder.de“ zitiert. „In der kommenden Woche wird dann noch die Schraube entfernt und dann gucke ich wie sich mein Sprunggelenk anfühlt.“

Zwei andere Spieler verpassten hingegen das Mannschaftstraining: Lamine Sane fehlte wegen eines grippalen Infekts, teilte der SV Werder mit. Max Kruse blieb im Weserstadion, trainierte im Kraftraum. Individuell auf dem Platz arbeitete auch Thomas Delaney. Der Däne, der sich noch von einem Muskelfaserriss erholt, war am Mittwoch weit vor allen anderen Kollegen auf dem Platz, trainierte mit und ohne Ball. Wann er wieder zur Mannschaft stößt, ist weiter offen.


0 Kommentare