SV Werder Bremen Marco Bode bleibt Aufsichtsratsvorsitzender

Marco Bode bleibt für vier weitere Jahre Aufsichtsratvorsitzender von Werder Bremen. Foto: dpa/Carmen JaspersenMarco Bode bleibt für vier weitere Jahre Aufsichtsratvorsitzender von Werder Bremen. Foto: dpa/Carmen Jaspersen

Bremen. Marco Bode ist am Dienstagabend als Vorsitzender des Aufsichtsrats von Werder Bremen wiedergewählt worden.

Zweifel hatte es ohnehin nicht gegeben – aber es galt eben, noch ein paar Regularien einzuhalten. Seit Dienstagabend steht fest: Marco Bode bleibt für vier weitere Jahre Werders Aufsichtsratsvorsitzender.

Einstimmig Wiederwahl

Der 47-Jährige, der dieses Amt seit November 2014 ausübt, wurde während der konstituierenden Sitzung des Kontrollgremiums von seinen Kollegen wiedergewählt. Einstimmig, wie die Bremer mitteilten. Genau wie Unternehmer Marco Fuchs, der damit weiterhin Bodes Stellvertreter ist.

Der Aufsichtsrat, zu dem noch Axel Plaat sowie die neu dazugekommenen Kurt Zech, Thomas Krohne und Andreas Hoetzel gehören, ist nun offiziell im Amt. „Wir wollen uns in der neuen Besetzung wie in der Vergangenheit mit Kontinuität und Sorgfalt den strategischen und langfristigen Fragen von Werder Bremen widmen“, ließ sich Bode in einer Pressemitteilung des Clubs zitieren.


0 Kommentare