Treffsicherer Stürmer Werder Bremen scoutet 20-jährigen Dänen Marcus Ingvartsen

Torgefährlich: Marcus Ingvartsen im Dress der dänischen U21-Nationalmannschaft in einem Spiel gegen Deutschland. Foto: imago/HübnerTorgefährlich: Marcus Ingvartsen im Dress der dänischen U21-Nationalmannschaft in einem Spiel gegen Deutschland. Foto: imago/Hübner

Bremen. kso Marcus Ingvartsen – ist das einer für Werder? Der 20-jährige Stürmer liefert aktuell mit vielen Toren viele Argumente für sich. Beim dänischen Erstligaspiel zwischen seinem Club FC Nordsjaelland und Bröndby IF sollen Werder-Scouts den Angreifer nun beobachtet haben. Das meldet die dänische Zeitung „Ekstrabladet“.

Insgesamt herrscht in Fußball-Europa offenbar reges Interesse an Ingvartsen. Neben Werder sollen auch Juventus Turin, AC Mailand, OGC Nizza, PSV Eindhoven, FC Everton und FC Brügge an dem dänischen U21-Nationalspieler interessiert sein. Die Gründe dafür: Sieben Treffer und zwei Vorlagen in 13 Ligaspielen, dazu sieben Tore in vier Einsätzen für die dänische U21-Auswahl bei der EM-Qualifikation. In Summe macht das 14 Treffer in 17 Pflichtspielen – das ist mehr als eine Empfehlung für Clubs außerhalb Dänemarks. „Es ist mein Ziel, irgendwann ins Ausland zu gehen, aber ich kann nicht sagen, wann es soweit sein wird“, sagte Ingvartsen im „Ekstrabladet“.

In Werders zukünftiger Offensive könnte der 20-Jährige eine große Rolle spielen. Gerade hinter Sturm-Oldie Claudio Pizarro steht derzeit ein großes Fragezeichen. Der Kontrakt des Peruaners läuft zum Ende der aktuellen Saison aus und der mittlerweile 38-Jährige ist verletzungsanfälliger denn je. Sollte Pizarro seine Karriere nach dieser Spielzeit beenden, braucht es einen Nachfolger. Vielleicht Ingvartsen?


0 Kommentare