Vor Spiel gegen Augsburg Werder-Trainer Kohfeldt warnt: „Situation ist trügerisch“

Von dpa

Misst dem Spiel gegen Augsburg eine hohe Bedeutung zu: Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Foto: Marius Becker/dpaMisst dem Spiel gegen Augsburg eine hohe Bedeutung zu: Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Foto: Marius Becker/dpa

Bremen. Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hat vor dem Spiel beim FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) trotz fünf Punkte vor dem Relegationsplatz vor der Tabellen-Situation gewarnt.

„Es ist trügerisch“, erklärte der Coach des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag. „Fünf Punkte sind schnell weg, deswegen müssen wir weiter konstant punkten. Ich warne davon, die Lage zu locker zu nehmen.“

Spiel mit hoher Bedeutung für Kohfeldt

Mit bislang 15 Punkten in der Rückrunde haben die Hanseaten den Sprung auf Tabellenplatz 13 geschafft. Mit einem weiteren Erfolg in Augsburg könnte Werder einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. „Daher ist dieses Spiel auch tabellarisch sehr wichtig für uns“, erklärte Kohfeldt. „Auch im Hinblick auf die bevorstehende Länderspielpause hätte ein Erfolg eine hohe Bedeutung.“

Bargfrede wahrscheinlich wieder fit

Die Norddeutschen können am Samstag wieder auf Philipp Bargfrede und Aron Johannsson zurückgreifen. Beide Spieler sind nach ihrem Ausfall gegen Köln (3:1) am Montag wieder einsatzbereit. „Es sieht gut aus“, sagte Kohfeldt. Fehlen wird noch Jerome Gondorf, der sich Anfang der Woche einer Blinddarm-Operation unterzog. „Für ihn ist das Ziel Frankfurt in zwei Wochen“, erklärte der Bremer Coach.