Niederländer knickt in Lotte um VfL-Spieler Reimerink verletzt: Saison ist für mich wohl vorbei

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Braucht Unterstützung: Jules Reimerink humpelt vom Feld. Foto: Helmut KemmeBraucht Unterstützung: Jules Reimerink humpelt vom Feld. Foto: Helmut Kemme

Lotte. Der VfL Osnabrück muss in der Schlussphase der Saison möglicherweise auf Offensivspieler Jules Reimerink verzichten. Der Niederländer wurde beim 0:0 im Nachbarschaftsduell der 3. Fußball-Liga bei den Sportfreunden Lotte verletzt ausgewechselt werden.

Auf nur einem Bein hüpfte Reimerink aus der Kabine des VfL im Lotter Frimo-Stadion in Richtung Bus. Der rechte Fuß des 27-Jährigen war in einen dicken gelben Verband gehüllt. „Ich glaube, dass die Saison für mich vorbei ist. Damit werde ich wohl erst einmal etwas pausieren müssen“, sagte Reimerink traurig. „Ich bin umgeknickt und der Fuß ist gleich so dick angeschwollen“, fügte er an und deutete mit den Händen, wie breit der Fuß nach der Verletzung wurde. (Weiterlesen: Derby zwischen Lotte und VfL bietet alles – nur keine Tore)

Auf Höhe der Mittellinie umgeknickt.

In der 82. Minute war Reimerink auf Höhe der Mittellinie umgeknickt und bleib danach mehrere Minuten mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden liegen. Kurz darauf wurde der linke Flügelspieler des VfL ausgewechselt. Für ihn kam Bashkim Renneke ins Spiel. (Reaktionen zum Spiel in Lotte – Gersbeck: Der Lucky Punch hat gefehlt)

Untersuchung im Krankenhaus

Eine genaue Diagnose wird es erst geben, nachdem Reimerink in Osnabrück im Krankenhaus genauer untersucht worden ist: „Vielleicht heute oder morgen, vielleicht auch erst am Dienstag, das muss man sehen“, sagte Reimerink über den Zeitpunkt. Der 27-Jährige hofft bis dahin, dass es keine schlimmere Verletzung ist und der VfL am Ende noch eine Chance im Aufstiegsrennen hat. „Vielleicht kann ich ja dann doch noch einmal diese Saison spielen, falls wir in die Relegation kommen“, sagte der Niederländer.

Auch Savran und Kristo fehlen im Saisonendspurt

Reimerink vergrößert damit das Lazarett des VfL, der in dieser Saison schon einige personelle Rückschläge hinnehmen musste, erneut. Aktuell fehlen den Lila-Weißen im Saisonendspurt mit Kapitän Halil Savran (Knorpelschaden) und Robert Kristo (Reha nach OP am Sprunggelenk) bereits zwei Offensivkräfte. Beim Spiel in Lotte musste zudem Rechtsverteidiger Koka Engel wegen eines grippalen Infektes pausieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN