Der Tag beim VfL Osnabrück VfL Osnabrück: Spielbericht von Pisots letzter Partie

Von Sportredaktion

Machte beim 3:2-Sieg gegen Magdeburg sein letztes Spiel für den VfL Osnabrück: David Pisot (in weiß, gegen Gerrit Müller). Foto: imago/osnapixMachte beim 3:2-Sieg gegen Magdeburg sein letztes Spiel für den VfL Osnabrück: David Pisot (in weiß, gegen Gerrit Müller). Foto: imago/osnapix

Osnabrück. Am Tag vor dem Trainingsauftakt setzen wir den Streifzug durch die Hinrunde des VfL Osnabrück fort: Thema in unserer Tagesrubrik diesmal der dramatische 3:2-Sieg am vierten Spieltag gegen den 1. FC Magdeburg.

Youtube-Highlights: Fünf der besten Videos zu legendären DFB-Pokal-Auftritten des VfL Osnabrück hatten wir zum Jahreswechsel in dieser Rubrik gezeigt. Nun richtet sich der Fokus auf die aktuelle Saison: Oft war der VfL Osnabrück Thema in der Sportschau, nicht selten agierte er dabei erfolgreich – zum Beispiel am vierten Spieltag beim dramatischen 3:2-Heimsieg gegen Magdeburg. Gerne erinnern wir nochmal mit dem damaligen Spielbericht an jene Partie, die gleichzeitig die letzte von David Pisot im VfL-Trikot war.


Zum neuen Jahr: Die Neujahrsansprache von VfL-Präsident Hermann Queckenstedt gibt es hier.

  • Winterfahrplan:
  • 4. Januar: Trainingsauftakt
  • 7. Januar: Test beim FC St. Pauli
  • 12 Januar: Test beim SC Spelle-Venhaus
  • 15. Januar: Test beim SV Rödinghausen
  • 17. bis 19. Januar: Kurz-Trainingslager in Ankum
  • 19. Januar: Test gegen den VfL Oythe in Ankum
  • 21. Januar: Test gegen Arminia Bielefeld in Osnabrück

Bielefeld-Tickets: Im Rahmen der Rückrundenvorbereitung empfängt der VfL Osnabrück am 21. Januar Zweitligist Arminia Bielefeld zum Test. Anpfiff ist um 14 Uhr. Der Vorverkauf für die Partie läuft, Karten kosten 5 Euro sowohl für Steh- als auch für Sitzplätze. Geöffnet sind die Ostkurve, der Affenfelsen, der Gästeblock sowie Teile der Nordtribüne. Der VfL weist darauf hin, dass ab dem Jahreswechsel ein Tageskassenaufschlag von 2 Euro pro Ticket erhoben wird. Dieser gilt auch für den Test gegen Bielefeld. Die Lila-Weißen wollen damit den Vorverkauf attraktiver machen und die Schlangen an den Tageskassen und Stadioneingängen an Spieltagen verkürzen.

Tickets für das Millerntor: Eintrittskarten für das Testspiel am 7. Januar 2017 beim Zweitligisten FC St. Pauli, das über 2x60 Minuten gespielt wird, sind bis zum 4. Januar in beiden VfL-Fanshops und danach an den Tageskassen in Hamburg erhältlich. Für Osnabrücker Fans stehen die Blöcke E (Stehplatz) und G6 (Sitzplatz) auf der „Gegengeraden“ zur Verfügung. Der Ticketpreis liegt bei freier Platzwahl bei 6 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr – egal ob Steh- oder Sitzplatz.

Münster-Tickets: Ab sofort sind auch Eintrittskarten für das Derby am Samstag, 28. Januar 2017, in der Osnatel-Arena gegen Preußen Münster erhältlich – für die Heimbereiche über die Ticket-Hotline, den Online-Shop (kein print@home) und in beiden VfL-Fanshops. Pro Person werden maximal vier Tickets an Käufer aus dem Postleitzahlen-Gebiet 49*** sowie aus Rheine abgegeben. Mit Rückrundenstart führt der VfL übrigens einen Tageskassenaufschlag ein.

Duisburg-Tickets: Am 4. Februar 2017 gastiert der VfL Osnabrück um 14 Uhr beim aktuellen Tabellenführer MSV Duisburg. Tickets für das Auswärtsspiel an der Wedau sind ab Samstag, 10. Dezember, erhältlich. Die Eintrittspreise: 13 Euro (Stehplatz Vollzahler), 10 Euro (Stehplatz ermäßigt), 20 Euro (Sitzplatz) – jeweils inklusive ein Euro Vorverkaufsgebühr. Die Tickets sind bis einschließlich 31. Januar in den VfL-Fanshops erhältlich.

Weiterer Termin: Fortsetzung der Jahreshauptversammlung am Montag, 16. Januar 2017, um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) in der Osnabrück-Halle.

Alles zum VfL gibt es auf unserem Themenportal – Videos und Nachrichten, Interviews und Analysen: noz.de/vfl