Der Tag beim VfL Osnabrück Hohnstedt fällt aus – Muskelfaserriss?

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Immer voller Einsatz: Jetzt fällt Michael Hohnstedt aus, am Donnerstag verletzte er sich an der rechten Wade. Foto: Imago/osnapixImmer voller Einsatz: Jetzt fällt Michael Hohnstedt aus, am Donnerstag verletzte er sich an der rechten Wade. Foto: Imago/osnapix

Osnabrück. Der Countdown läuft: Am Samstag (Anstoß: 14 Uhr) steigt in der Osnatel-Arena das fünfte Heimspiel der Saison 2016/17. Zu Gast ist Aufsteiger Jahn Regensburg.

Training: Wie immer steigt das Abschlusstraining am Tag vor dem Spiel zur Anstoßzeit: 14 Uhr, Illoshöhe. Dann wird Michael Hohnstedt nicht dabei sein: Der Mittelfeldspieler verletzte sich beim Training am Donnerstag an der Wade. Ob es sich wie von Physiotherapeut Günter Schröder befürchtet um einen Muskelfaserriss handelt, wird am Freitagvormittag bei einer MRT-Untersuchung festgestellt.

Glückwunsch: Er hat keinen Verein, aber glaubt an sich und sein Comeback – Marcos Alvarez, der an diesem Freitag seinen 25. Geburtstag feiert, erlitt in einem seiner letzten Spiele für den VfL Osnabrück einen Kreuzbandriss; am 7. Mai 2016 beim 1:2 in Chemnitz. Der Stürmer, der in der vergangenen Saison 10 Tore erzielte und neun vorbereitete, stand vor dem Absprung zu Dynamo Dresden. Seit dem 1. Juli 2016 ist Alvarez ohne Club, er will versuchen, in der Winterpause einen Verein zu finden. Die Verbindung zu einigen Spielern des VfL ist noch eng, nach dem 1:0-Auftaktsieg in Münster jubelte „Alva“ Arm in Arm mit Torschütze Halil Savran.

Alvarez darf heute aber nicht nur Glückwünsche und Geschenke entgegennehmen, sondern muss selbst gratulieren: Seinem Vater Julio Alvarez, der am 30. September 1959 geboren wurde. Der Vater war auch Profi, er brachte es mit dem FSV Frankfurt bis in die 2. Liga Süd und bestritt für den Traditionsklub vom Bornheimer Hang zwischen 1979 und 1981 44 Zweitligapartien. Seit dem Ende seiner aktiven Laufbahn ist Alvarez senior ein gefragter Trainer im hessischen Amateurfußball, er betreute unter anderem den 1. FC Hanau, Viktoria Aschaffenburg und Viktoria Kahl.

Im Sommer kam er von Viktoria Köln zum VfL und erarbeitete sich einen Stammplatz auf der linken Seite im Mittelfeld: Jules Reimerink, in dieser Saison schon in allen neun Spielen auf dem Feld und beim 3:2-Sieg gegen den 1. FC Magdeburg Torschütze, wird heute 27 Jahre alt. Vielleicht beschenkt er sich ja am Samstag mit einem weiteren Treffer. Wir sagen dem Niederländer erst einmal heute: Van harte gefeliciteerd!

Thema des Tages: Der Trainer des SSV Jahn Regensburg war einer der besten Stürmer in den neunziger Jahren – was Heiko Herrlich über Talente denkt, wie er seinen Job in Regensburg angeht und warum seine Mannschaft spielen soll wie die Scheißhausfliegen lesen Sie in diese großen Interview.

Organisatorisches: Der VfL erwartet mehr als 8000 Zuschauer, aus Regensburg kommen etwa 100 Jahn-Fans mit nach Osnabrück. Karten gibt es noch für alle Stadionbereiche, der Vorverkauf läuft in den Fanshops in der Theater-Passage und am Stadion, im online-Shop und über die Ticket-Hotline. Am Spieltag öffnen die Tageskassen um 12.30 Uhr, der Fanshop verkauft ab 10 Uhr Tickets und mehr.

Die Oststraße wird ab 11.30 Uhr zwischen der Bremer Straße und der Schinkelstraße für den Kfz-Verkehr und bei Bedarf auch für Fußgänger gesperrt. Der Parkplatz an der Halle Gartlage steht nicht zur Verfügung.

Die nächsten Spiele:

  • Samstag, 1. Oktober, 14 Uhr: VfL Osnabrück - Jahn Regensburg (3. Liga, 10. Spieltag)
  • Samstag, 15. Oktober, 14 Uhr: FC Hansa Rostock - VfL Osnabrück (3. Liga, 11. Spieltag)
  • Samstag, 22. Oktober, 14 Uhr: VfL Osnabrück - SG Sonnenhof Großaspach (3. Liga, 12. Spieltag)
  • Samstag, 29. Oktober, 14 Uhr: Hallescher FC - VfL Osnabrück (3. Liga, 13. Spieltag)

Nach Rostock und Halle: Für die Spiele in Rostock (15. Oktober) und Halle (29. Oktober) bietet die Fanabteilung Busreisen an. Abfahrt ist jeweils am Spieltag um 7 Uhr vor der Westtribüne der Osnatel-Arena. Die Fahrten kosten jeweils 38 Euro, für Mitglieder der Fanabteilung 33 Euro. Anmeldungen werden gegen Barzahlung in den Fanshops des VfL entgegengenommen. Dort gibt es bis einschließlich 10. Oktober auch Stehplatzkarten für das Spiel in Rostock. Sie kosten 14 Euro, ermäßigt 11 Euro.

Aktuelles zum VfL gibt es auf unserem Themenportal: noz.de/vfl


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN