Der Tag beim VfL Osnabrück Jeddeloh im Fokus – und Glückwunsch an Dennis Weiland

Von Sportredaktion

Wird heute 42 Jahre alt: der ehemalige VfL-Spieler Dennis Weiland. Foto: imago/pmkWird heute 42 Jahre alt: der ehemalige VfL-Spieler Dennis Weiland. Foto: imago/pmk

Osnabrück. Pokalgegner Jeddeloh und das „Geburtstagskind“ Dennis Weiland – das sind die Themen, die heute im lila-weißen Fokus stehen.

Training: In Vorbereitung auf das Pokalspiel am Mittwoch in Jeddeloh wird heute um 16 Uhr trainiert. Einen Eindruck von der Stärke des kommenden Gegners konnten sich Trainer Joe Enochs und der VfL bereits am Sonntag verschaffen. Die U21 unterlag dem SSV in der Oberliga klar mit 1:5.

Happy Birthday: Dennis Weiland feiert heute seinen 42. Geburtstag. Er stammt aus Grasdorf bei Hannover – und galt schon früh als großes Talent. Dennis Weiland folgte seinem älteren Bruder Niclas zu Hannover 96, schaffte dort aber nicht den Durchbruch. Nach einem Intermezzo bei den Sportfreunden Ricklingen kam er 1994 zu Borussia Dortmund. Dort spielte er in der Oberliga und war 1997 am Aufstieg in die Regionalliga beteiligt. Nach weiteren Stationen bei Rot-Weiß Oberhausen und Arminia Hannover nahm er Ende 1999 das Angebot des VfL an. Weiland führte sich mit dem Siegtor beim 1:0 in Celle gut ein, wurde dann aber durch eine Meniskusverletzung gestoppt. Beim 1:1 gegen Union Berlin kehrte er ins Team zurück. In der 2. Bundesliga erkämpfte er sich auf der linken Mittelfeldseite einen Stammplatz und gehörte zu den Gewinnern der Saison. Er liebäugelte lange mit einem weiteren Angebot des VfL, nahm dann aber 2001 die lukrativere Offerte des FSV Mainz 05 an, mit dem er nach einigen gescheiterten Anläufen in der Saison 2003/04 den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffte.

Die nächsten Spiele:

  • Mittwoch, 31. August, 19.30 Uhr: SSV Jeddeloh - VfL Osnabrück (Niedersachsenpokal)
  • Freitag, 9. September, 19 Uhr: VfL Osnabrück - SV Wehen Wiesbaden (3. Liga, 6. Spieltag)
  • Freitag, 16. September, 19 Uhr: Holstein Kiel - VfL Osnabrück (3. Liga, 6. Spieltag)

Für das Spiel in Kiel am 16. September (19 Uhr) gibt es Stehplatzkarten in den VfL-Fanshops. Sie kosten 13 Euro, ermäßigt elf Euro. Sitzplätze sind für Gästefans nicht erhältlich. Die Fanabteilung organisiert einen Bus, der um 12 Uhr an der Westtribüne der Osnatel-Arena abfährt. Die Reise an die Förde kostet 39 Euro beziehungsweise 34 Euro für Mitglieder der Fanabteilung. Anmeldungen sind in den Fanshops möglich.

Charity-Auktion: Noch bis zum 7. September können im Internet Gebote abgegeben werden für zwei Sitze am Spielfeldrand neben der Trainerbank für das Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden (9. September). Die Auktion organisiert der VfL gemeinsam mit der Caritas und dem Verein „Exil“, die Einnahmen fließen in das Dokumentarfilmprojekt „Newcomers“ der syrischen Regisseure Maan Mouslli und Anis Hamdoun.

Aktuelles zum VfL gibt es stets hier: noz.de/vfl